Rattenbekämpfung

Auch in Bergkamen gibt es, wie in allen Städten Ratten. Ratten, leben in der Nähe von Menschen, vermeiden aber in der Regel den direkten Kontakt mit Ihnen.

Zur Sicherstellung einer geordneten hygienischen Abwasserbeseitigung ist es auch erforderlich, die Ausbreitung von Ratten im öffentlichen Kanalnetz einzudämmen. Aus diesem Grund ist es wichtig den Ratten in der Kanalisation keine Nahrungsgrundlage zu bieten. Hierbei kann jeder Bürger mithelfen, indem keine Speise- und Lebensmittelreste dem Kanal zugeführt wieder. Speise- und Lebensmittelreste gehören nicht in die Toilette, sondern in den Mülleimer. Verlockend für Ratten sind auch die Futterreste von Vögeln, Hunden und Katzen wenn diese auf dem Grundstück liegen. Selbst Komposter, die nicht richtig gefüllt werden, können den Ratten als Nahrungsquelle dienen.

Wenn Sie vermeiden möchten, dass sich Ratten in ihrem Umfeld aufhalten, dann vermeiden Sie Nahrungsquellen.

Die zweite wesentliche Voraussetzung für das Eindämmen von Rattenbefall ist eine dichte Kanalisation sowohl im öffentlichen als auch im Privatbereich. Hierdurch werden den Ratten die Zugangsmöglichkeiten aus dem umliegenden Erdreich genommen.

Sollten Sie Ratten in der öffentlichen Kanalisation sehen bitten wir sie dieses zu melden, damit geprüft werden kann, ob bereits eine Bekämpfung in diesen Bereich stattfindet, oder ob mit einer Bekämpfung begonnen werden muss. Jeder Hauseigentümer ist für die Kanäle auf seinem Grundstück selber verantwortlich und muss bei Befall einen Schädlingsbekämpfer beauftragen.

Ansprechpartner: Herr Bräutigam

Adresse

Zentrale:

02307/965-0

Rathaus
Rathausplatz 1
59192 Bergkamen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08.30 - 12.00 Uhr

Mo, Di, Do: 14.00 - 16.00 Uhr

darüber hinaus nach telefonischer Vereinbarung

Rechtliche Hinweise

Impressum
Datenschutzerklärung

Anfahrt

Zur Anfahrtsskizze